home

vita

lehre

publikationen

links

impressum







ausbildung und tätigkeiten



  • ausbildung

  • wissenschaftliche tätigkeit

  • lehrtätigkeit

  • sonstige tätigkeiten






ausbildung






1987–1992: Studium der Instrumentalpädagogik an der Folkwang Hochschule (heute: Folkwang Universität der Künste) in Essen; 1992 Examen als Staatlich geprüfter Musikerzieher im Fach Violine

1991–1992: Zweithörer an der Ruhruniversität Bochum in den Fächern Musikwissenschaft und Erziehungswissenschaft

1992–1997: Promotionsvorbereitende und promotionsbegleitende Studien an der Folkwang Hochschule in Essen sowie Studium der Nebenfächer Erziehungswissenschaft und Philosophie an Folkwang Hochschule und Universität Essen

1997: Promotion mit »summa cum laude«, Gutachter: Prof. Dr. Horst Weber und Prof. Dr. Jürg Stenzl; Publikation: Architektur und Fragment: Studien zu späten Kompositionen Luigi Nonos, Saarbrücken 1998)

2009: Habilitation an der Hochschule für Musik und Theater Rostock mit Erlangung von »facultas docendi« und »venia legendi« (Publikation: Vom Sprechen der Instrumente. Zur Geschichte des instrumentalen Rezitativs, Frankfurt am Main 2007); Antrittsvorlesung zum Thema »Musik und Alltag. Bedingungen einer Konstellation aktuellen Komponierens« am 3. November 2009






wissenschaftliche tätigkeit






1994–1997: Zeitweise archivarische Tätigkeit sowie zahlreiche Forschungsaufenthalte im Archivio Luigi Nono in Venedig

10/1998–09/2003: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt »Musik in der Emigration 1933-1945: New York« an der Folkwang Hochschule Essen (Leitung: Prof. Dr. Horst Weber); 2001 ausgedehnter Forschungsaufenthalt in New York; Publikation: Quellen zur Geschichte emigrierter Musiker 1933-1950, Bd. 2, hrsg. von Stefan Drees und Horst Weber, München: Saur 2005

2004–2006: Forschungsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Thema: »Vom Sprechen der Instrumente. Zur Geschichte des instrumentalen Rezitativs« (Publikation: Vom Sprechen der Instrumente. Zur Geschichte des instrumentalen Rezitativs, Frankfurt am Main: Peter Lang 2007)

2007: Förderpreis der Ernst von Siemens Musikstiftung für ein Buchprojekt zu Olga Neuwirth (Publikation: Olga Neuwirth. Zwischen den Stühlen . A Twilight Song auf der Suche nach dem verlorenen Klang, hrsg. von Stefan Drees, Salzburg: Pustet 2008)

2009: Förderpreis der Ernst von Siemens Musikstiftung für das Buchprojekt »Körper Medien Musik: Körperkonzepte in der Musik nach 1950« (Hofheim: Wolke 2011)

2012: Förderpreis der Ernst von Siemens Musikstiftung (gemeinsam mit Gordon Kampe) für das Buchprojekt Hans-Joachim Hespos: Analysen und Kontexte (Publikation voraussichtlich Frühjahr 2015 im Wolke Verlag, Hofheim)






lehrtätigkeit






Seit 10/1998: Lehraufträge an der Folkwang Universität der Künste

03/2002: Gastvorlesung im Rahmen des Seminars »Muziek en Architectuur« (Akademiejahr 2001/02) am Orpheus Instituut Gent

06/2004: Gastvorlesung im Rahmen der Ringvorlesung »Musik und Zahl« (Sommersemester 2004) an der Musikhochschule Münster

05/2005: Gastvorlesung im Rahmen der Ringvorlesung »Musik und Malerei« (Sommersemester 2005) an der Musikhochschule Münster

11/2007: Blockseminar am Konservatorium Wien Privatuniversität

04/2009–09/2010: Professur-Vertretung am Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster über einen Zeitraum von drei Semestern

10/2009: Seminar an der Katholischen Akademie Schwerte

05/2010–06/2010: Blockseminar an der Hochschule für Musik und Theater Rostock

04/2011: Seminar an der Katholischen Akademie Schwerte

04/2011–05/2011: Vorlesung am Institut für Musikwissenschaft der Universität Wien

04/2011–07/2011: Professur-Vertretung am Musikwissenschaftlichen Seminar der Philipps-Universität Marburg

06/2011–07/2011: Blockseminar an der Hochschule für Musik und Theater Rostock

10/2011–02/2012: Lehrauftrag am Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik der Justus-Liebig-Universität Gießen

03/2011–05/2011: Vorlesung am Institut für Musikwissenschaft der Universität Wien

03/201205/2011: Vorlesung am Institut für Musikwissenschaft der Universität Wien

04/2012-03/2014: Vertretungsprofessur am Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik der Justus-Liebig-Universität Gießen

10/2013–11/2013: Blockseminar an der Musikhochschule Luzern

10/2013–12/2013: Vorlesung am Institut für Musikwissenschaft der Universität Wien

04/2013–07/2013: Lehrauftrag am Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik der Justus-Liebig-Universität Gießen

10/2014–02/2015: Vertretungsprofessur am Musikwissenschaftlichen Seminar der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

04/2015–09/2015: Professur-Vertretung am Musikwissenschaftlichen Seminar der Philipps-Universität Marburg

10/2015–03/2016: Gastprofessur an der Universität der Künste Berlin






sonstige tätigkeiten






seit 1998: Textautor für zahlreiche wichtige Festivals im In- und Ausland (u.a. Salzburger Festspiele, Lucerne Festival, Wien Modern, Schleswig-Holstein Musik Festival, Festival d’automne à Paris); Arbeiten für Rundfunkanstalten und diverse Musikzeitschriften

1998–2010: freier Mitarbeiter bei der Zeitschrift »Positionen«, verantwortlich für CD-Rezensionen, ständige Rubrik »CD-Rundschau«, daneben Buchrezensionen und Festivalberichte

seit 2004: freier Mitarbeiter bei der »Neuen Zeitschrift für Musik«

seit 2006: Redaktionsmitglied des Internet-Portals klassik.com; als Vertreter der Redaktion Jurymitglied für die »MIDEM Classic Awards« 2007, 2008 und 2009 in der Kategorie »Konzert«

seit 10/2007: Betreuung der Konzertreihe »The Big Four«, veranstaltet von der BASF Kulturabteilung, Ludwigshafen

seit 10/2009: verantwortlicher Redakteur für die Rubrik »Moderne« bei der Zeitschrift »Die Tonkunst«

seit 10/2010: Redaktionsleiter und Mitherausgeber von »Seiltanz. Beiträge zur Musik der Gegenwart«